Manuelle Lymphdrainage, komplexe physikalische Entstauungstherapie und Lymphtaping

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, die enorme Wirkung auf den Lymphabfluss im Körper und das gesamte Drainagesystem hat. Sie stellt eine sehr sanfte Massagetechnik dar, die auch der Schmerzlinderung dient.

Entwickelt wurde sie vom dänischen Ehepaar Dr. phil. Emil und Estrid Vodder Mitte des 20 Jahrhunderts. Die manuelle Lymphdrainage wirkt entödematisierend, detonisierend, entwässernd, besonders schmerzlindernd und durch die spezielle sehr sanfte Grifftechnik auch Sympathikus-mindernd.

Die Technik:

Durch die vier Grund- und einige Sondergriffe wird das Lymphsystem aktiviert und zu aktivem Transport animiert. Um manuelle Lymphdrainage erfolgreich anwenden zu können, ist es von Seiten des Therapeuten wichtig einige Grundprinzipien konsequent einzuhalten (auszugsweise):

  • Es muss immer mit der Basisbehandlung am Hals begonnen werden

  • Genaues Wissen des Therapeuten über den exakten Verlauf der Lymphbahnen, der Wasserscheiden und der wichtigen Anastomosen (Verbindungen)

  • Langsame Ausführung der Griffe

  • Entsprechend sanfte und dem Gewebe angepasste Druckstärke, damit es zu keiner Verkrampfung der glatten Muskulatur kommt

  • Langsames und rhythmisches Arbeiten

  • Einhalten der sogenannten Schub- und Nullphase bei den einzelnen Griffen

 

Wobei hilft’s besonders:
 

  • Schmerzen

  • Allen primären und sekundären Lymphödeme

  • Lipödemen

  • Posttraumatische- und postoperative Ödeme – besonders nach OP’s bei Mamma-Karzinomen und nach Unfällen

  • Vor- und nach Operation z.B. am Knie, zur Schwellungsvermeidung- bzw. -minderung

  • CRPS bzw. Morbus Sudeck

  • Diverse Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis

  • Blutergüsse, Schwellungen, Verstauchungen, Prellungen

  • Kopfschmerzen und Migräne

Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen ist die sogenannte „Komplexe Physikalische Entstauungstherapie“ (KPE) indiziert. Sie umfasst die folgenden 4 Punkte:

1.       Manuelle Lymphdrainage

2.       Hautpflege

3.       Bandagierung

4.       Bewegungs- und Atemtherapie

Weiters biete ich als zusätzlich unterstützende Maßnahme Lymphtaping an.